Der neue Microsoft Surface Pen

Microsoft Surface PenMit dem neuen Microsoft Surface Pro wurde auch die nächste Generation des Microsoft Surface Pen vorgestellt. Er unterstützt 4.096 Druckpunkte und ermöglicht so ein natürlicheres Arbeitsgefühl, egal ob Schreiben, Zeichnen oder Malen. Der Microsoft Surface Pen kann zusätzlich zum Microsoft Surface Pro bestellt werden.

Microsoft Surface Pen

Mit dem neuen Microsoft Surface Pro wurde auch die nächste Generation des Microsoft Surface Pen vorgestellt. Er eignet sich für die handschriftliche Bearbeitung von Dateien sowie dem Zeichnen oder dem Malen auf dem Microsoft Surface Pro. Der Surface Pro Pen liegt nicht mehr dem Lieferumfang bei und muss  zusätzlich zum Microsoft Surface Pro bestellt werden. Der offizielle Verkaufspreis im Microsoft Store beträgt 109,99 € inkl. MwSt. Er ist laut Microsoft ab dem 20. Juli 2017 erhältlich.

Noch besseres Arbeitsgefühl

Dank der 4.096 Druckpunkte des Microsoft Surface Pen fühlt sich das Arbeiten und Schreiben mit dem Stift noch realistischer an. Die Stiftspitze wurde überarbeitet und erlaubt so ein hoch präzises Arbeiten auf dem Microsoft Surface. Der Stift wurde außerdem mit einem Radiergummi an der Rückseite erweitert. Die magnetische Halterung am Geräterand bleibt erhalten. So ist der Surface Pen sicher verstaut und schnell zur Hand.

Kreativ werden mit dem Surface Pro

Die Verbesserungen des Microsoft Surface Pen richten sich vor allem an kreative Leute. Die Neuerungen des Surface Pen dienen nicht mehr nur dem handschriftlichen Bearbeiten von Dokumenten oder dem Erstellen von handschriftlichen Notizen, sondern richten sich direkt an Personen, die das Surface Pro zum Zeichnen oder Malen verwenden. Wie beim Vorgängermodell kann auch die Spitze des Pens ausgetauscht werden. Als Neuheit präsentiert Microsoft die Schattierungsfunktion. Ein Neigen der Stiftspitze führt beim neuen Microsoft Surface Pen zum schattieren der darunter liegenden Fläche. Wie gewohnt zeigt sich beim Arbeiten mit dem Surface Pen eine kaum spürbare Verzögerung. So wirkt es, als ob die „Tinte“ in Echtzeit aus dem Pen auf das Display fließt.

Nr. 1
Microsoft Surface Pen Tip Kit
Microsoft Surface Pen Tip Kit*
von Microsoft
  • Die 4 Stiftspitzen entsprechen den Bleistifthärten B, HB, H und 2H
  • Die Spitze mittlerer Größe schreibt wie ein normaler Nr.-2-Bleistift oder wählen Sie eine reibungsarme Spitze, um wie mit einem Stift mit feiner Spitze zu schreiben
  • Kompatibel mit Surface Pro 4 und Surface Book
Preis nicht verfügbar Produkt öffnen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Surface Pen – Kompatibilität

Der neue Microsoft Surface Pen ist mit zahlreichen Geräten der Surface Familie kompatibel. Er kann mit dem Surface Studio, dem Surface Laptop (keine Neigefunktion), dem Surface Book, dem Surface Pro, dem Surface Pro 4, dem Surface Pro 3 und dem Surface 3 genutzt werden. Die Verbindung zum Gerät erfolgt mittels Bluetooth 4.0. Neben der bereits bekannten Drucktaste verfügt der Microsoft Surface Pen über einen integrierten Radierer. Er ist in den Farben Platin, Schwarz, Kobaltblau und Burgunderrot erhältlich.

Handschriftliches Arbeiten

Nach dem Kauf des Microsoft Surface Pen empfehle ich dir die Betrachtung des PDF Annotator 6. Die Software erlaubt das handschriftliche Bearbeiten von PDF Dokumenten. Diese können entweder kommentiert oder aber auch neu erstellt werden. Der PDF Annotator 6 entspricht so einem digitalen Notizblock und darf meiner Meinung nach auf keinem Surface Pro fehlen.

Microsoft Surface Stift – Preisvergleich

Der Preisvergleich für den Microsoft Surface Stift verlgeicht die Angebote verschiedener Onlinehändler. So kannst du ein günstiges Angebot finden und beim Kauf des Microsoft Surface Stift Geld sparen.

Microsoft Surface Pen – Fazit

Der neue Microsoft Surface Pen ist eine klare Verbesserung zum Vorgängermodell. Der integrierte Radierer ist sowohl beim Schreiben als auch beim Zeichnen sehr nützlich. Das Arbeiten ist noch präziser und die Schattierungsfunktion wird in Zukunft vermutlich bei einigen Anwendungen nützliche Dienste erweisen. Schade finde ich, dass der Pen nicht mehr im Lieferumfang des Microsoft Surface Pro enthalten ist. Trotzdem darf in meinen Augen der Pen bei keinem Surface Pro fehlen.

8 thoughts to “Der neue Microsoft Surface Pen”

  1. ich mag deinen blog wirklich sehr und lese vieles, aber dieser eintrag ist schon sehr verspätet. alle informationen sind schon seit über einen monat bekannt, sodass dieser fakt noch mehr ins gewicht fällt. ich muss auch sagen, dass fettgedruckte schlagwörter auch wirklich nur dann sinnvoll sind und ihre aufgabe nicht verfehlen, wenn es nicht jedes zweite wort ist. nur konstruktive kritik, kein gemecker. ich bin weiterhin begeisterter leser des blogs.

    1. Hallo Markus,

      vielen Dank für deinen Kommentar und vielen Dank für das Lob. Ich gebe dir recht, die Informationen sind schon etwas „älter“. Das liegt daran, dass der Blog für mich nach wie vor ein interessantes Hobby ist. Hauptberuflich bin ich Student und dort momentan sehr eingespannt. Trotzdem möchte ich für zukünftige Besucher natürlich möglichst viele Informationen zu den Surface Produkten bereitstellen. Aus diesem Grund kamen die Beiträge zum Signature Type Cover und Surface Pen nun verspätet bzw. „nachgereicht“.
      Bezüglich der fett gedruckten Schlagworte versuche ich mich zukünftig wieder mehr auf die wesentlichen Kernaspekte zu beschränken.

      Schöne Grüße,
      Patrick

  2. Es wäre noch interessant zu erfahren wie sich der Stift auf einem Surface Pro 4 schlägt insbesondere ob die Druckstufen und das „Schräg halten“ unterstützt werden. Auch ein Vergleich zum neuen Bamboo Ink wäre klasse.

    1. Hallo LuckyKvD,

      Bzgl. dem Surface Pro Pen und dem Surface Pro 4 kann ich mich momentan nur nach der Webseite von Microsoft richten. Dort steht nur beim Surface Laptop, dass die Neigungsfunktion nicht funktionieren würde. Sicher sagen kann ich dir das leider nicht.

      Bzgl. dem Bamboo Stylus Ink habe ich in Erfahrung gebracht, dass dieser momentan noch nicht am deutschen Markt verfügbar ist. Sobald dies der Fall ist, werde ich mich um einen Test bemühen.

      Schöne Grüße,
      Patrick

    1. Hallo Martin,

      OneNote speichert die Notizen im Notizbuch automatisch. Hierbei wird ein eigenes Format verwendet. Du kannst die Notizen jederzeit wieder in OneNote öffnen und dann dort verändern und speicher.

      Schöne Grüße,
      Patrick

  3. Hallo Patrick,

    ich möchte dich etwas fragen:

    Und zwar habe ich nun das Surface Pro 2017 und suche die entsprechenden Utensils dafür.

    Ich hätte gerne den Surface Pen und da der „neue“ also die Version 2017 mit mehr Druckstufen schon eine ganze Weile erhältlich ist möchte ich sicherstellen das der bestellte Stift auch der „neue“ ist. Nun wie finde ich das heraus? Denn eine eindeutige Artikelbezeichnung konnte ich bis dato noch nicht finden. Bsp.: EYU-00018 EYU-00002 …

    Dazu möchte ich sehr gerne eine ordentliche Displayschutzfolie auf mein Surface aufbringen, dazu habe ich leider auch noch keine passenden gefunden. Kennst du da welche die gut passen?

    Wenn ich dann den Surface Pen und Displayschutzfolie habe:

    Wird der Stift „trotz“ der Schutzfolie auf dem Display gut funktionnieren um z.B. Vorlesungen mitzuschreiben etc…

    Danke Schon mal
    Daniel

    1. Hallo Daniel,

      beginnen wir mit der Schutzfolie: Ich selbst nutze keine und habe bisher auch noch nie eine verwendet. Aus diesem Grund kann ich dir zur Kompatibilität leider nichts sagen. Ich persönlich finde eine zusätzliche Schutzfolie überflüssig, das TypeCover und ein bisschen Vorsicht reichen aus, um lange Freude am Display zu haben.

      Zum Surface Pen bin ich auch immer etwas überfragt. Microsoft bietet den neuen Pen unter verschiedenen Modellnummern an. Wenn du nach dem Surface Pen 2017 suchst, wirst du schnell auf das Modell M1776 stoßen. Ich denke, das ist der richtige. Eine Artikelnummer des Herstellers müsste EYU-00010 sein.
      Wirklich sicher kannst du dir sein, wenn du den Pen über den MicrosoftStore bestellst. Doch auch Mediamarkt hat den Pen etwas günstiger im Angebot.

      Schöne Grüße,
      Patrick

Kommentar verfassen