Neues Surface Mini unter 400 Euro?

Seit kurzem kursiert im Internet das Gerücht, dass ein neues Surface Gerät die Microsoft Surface Familie noch in diesem Jahr bereichern soll. Der genannte Einstiegspreis des eventuellen Surface Mini liegt laut ersten Quellen bei ca. 400 Dollar was einem Verkaufspreis unter 400 Euro entsprechen würde. Damit wäre das kleine Tablet sowohl preislich als auch leistungstechnisch ein Konkurrent für das iPad und viele andere Tablets. Was bisher über das neue Microsoft Modell und dessen Spezifikationen vermutet wird, habe ich dir hier zusammengefasst.

Neues Surface Mini unter 400 Euro?

Die Nachrichtenagentur Bloomberg veröffentlichte Mitte Mai die Meldung, dass Microsoft ein neues Surface Gerät innerhalb des Jahres 2018 auf den Markt bringen könnte. Das Surface Mini soll als Tablet ein direkter Konkurrent zum iPad werden und den Tablet-Markt aufmischen. Laut der Nachrichtenmeldung plant Microsoft dabei einen Einführungspreis von 400 Dollar, was bei aktuellem Umrechnungskurs einen Verkaufspreis von deutlich weniger als 400 Euro entsprechen würde.

Alte idee neuer Versuch?

Die Idee ein kleines und kostengünstiges Surface Modell zu veröffentlichen stammt dabei bereits aus dem Jahr 2012. Damals wurde die Entwicklung allerdings kurz vor der Veröffentlichung eingestellt. Das Projekt Surface Mini lag auf Eis. Erst jetzt wurden von Windows Central erste Bilder des damaligen Surface Mini präsentiert. Vermutlich wird sich auch die neue Version des Surface Mini am Design des damaligen Gerätes orientieren.

Surface Mini mit 10 Zoll Display

Laut der oben genannten Pressemitteilung soll das Surface Mini über ein 10 Zoll Display verfügen. Es wäre damit kleiner als das aktuelle Microsoft Surface (12 Zoll Display). Im Gegensatz zu den scharfen Ecken der Surface Pro Serie wird das Tablet vermutlich mit abgerundeten Ecken erscheinen. Ein USB Typ-C Anschluss soll am neuen Surface Mini verbaut sein. Durch eine dünnere Bauform wird neben dem Gewicht auch die Akkulaufzeit im Vergleich zum Surface Pro abnehmen, soll laut Beitrag aber immernoch bei circa 8-9 Stunden liegen.

Verschiedene Ausstattungsvarianten

Ganz dem Surface-Stil treu soll auch das neue Microsoft Surface Mini in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten verfügbar sein. Neben einer Version mit 64 GB Festplattenspeicher soll es auch ein 128 GB Modell geben. Für die mobile Konnektivität sorgt die Möglichkeit mittels LTE auch unterwegs online zu gehen.

Laut Informationen von MSPoweruser soll das Surface Mini mit drei unterschiedlichen Prozessorvarianten auf den Markt kommen. Beim kostengünstigsten Modell könnte es sich dabei um den Intel Pentium Silver N500 Prozessor handeln. Die teureren Modelle könnten auf einen Intel Pentium Gold 4410Y zurückgreifen.

Beim Thema Arbeitsspeicher wird das Gerät vermutlich mit 4 GB DDR3-Ram ausgestattet sein. Windows 10 könnte bereits vorinstalliert auf dem Surface Tablet zu finden sein.

Geleakter Benchmark Test?

Der von Mouni Reddy auf Twitter veröffentlichte Benchmark-Test soll bereits das neue Microsoft Surface Mini im Vergleich zum MacBook (Mitte 2017) zeigen. Im Test erreicht das Windows Gerät demnach 15.992 Punkte und liegt damit nur knapp hinter dem anvisierten Konkurrenten von Apple mit 17.647 Punkten. Bei einer Preisdifferenz von knapp $900 wäre dies ein erstaunlicher und sehr guter Wert.

Surface Mini – Fazit

Die Informationen rund um das Microsoft Surface Mini scheinen aus seriöser Quelle zu stammen. Es ist nicht sehr unwahrscheinlich, dass Microsoft mit einem neuen Gerät den Tablet-Markt erobern möchte. Gerade für Schüler und Studenten wäre das Tablet eine gute Alternative zum Einsatz an der Universität oder in der Schule. Innerhalb der nächsten Wochen wird sich zeigen was an den Gerüchten rund um das neue Microsoft Surface dran ist und welche Spezifikationen das Gerät mitbringen wird.

2 thoughts to “Neues Surface Mini unter 400 Euro?”

  1. Es dünkt mim, sie wollen sich von oben wieder ganz langsam an den Smartphone Markt ran wagen.
    Wenn Handys besser werden, wäre es natürlich perfekt, wenn sie den PC (ist spreche nicht von Gaming PC’s) ersetzen können, dafür ist Windows auf dem Handy (Partition mit Android auf kurze Sicht) natürlich von Vorteil. Aber so klein also „Handy“ wird dieses Gerät wohl noch nicht.

    1. Hallo Johannes,

      interessante Theorie, die ich unterschreiben würde. Das Surface hast ja bereits gezeigt, dass ein Tablet-PC den heimischen Arbeitsplatz ablösen kann. Und da der Tablet-Markt an sich eher schrumpft als wächst, würde ich den Einstieg in diesen Markt auch mehr als Schritt in Richtung „Mini-PCs“ sehen. Wird auf jeden Fall spannend was in Zukunft kommt.
      Hätte von meinem Surface Pro 4 vor 2 Jahren auch nicht gedacht, dass mir der Desktop-PC so überhaupt nicht fehlen wird.

      Schöne Grüße,
      Patrick

Kommentar verfassen