Microsoft Surface Go – Das kleinste Surface

Was bereits durch Gerüchte vor wenigen Tagen im Internet zu lesen war, wurde von Microsoft gestern offiziell verkündet: Das neue Microsoft Surface Go. Das Surface Go wird der kleinste Vertreter der Surface Familie und als 10-Zoll Variante den Tablet-Markt aufmischen. Als klassisches Convertible kannst du das Surface Go als PC und Tablet einsetzen.

Microsoft Surface Go

Gestern hat Microsoft offiziell die Einführung des neuen Surface Go bestätigt. Bereits ab dem 28. August 2018 soll das neue und kleinste Surface bei den Händlern erhältlich sein. Mit einem Einführungspreis ab 449 € wird das Surface Go sicherlich eine interessante Alternative zu herkömmlichen Laptops oder Tablets. Ganz im Stil der Surface-Familie wird es sich beim Surface Go um ein Convertible handeln, welches als PC oder als Tablet verwendet werden kann. Hier findest du die offiziellen Informationen zum Surface Go von Microsoft mit der Möglichkeit, das neue Microsoft Surface Go vorzubestellen.

Intel Pentium Gold Prozessor

Der Intel Pentium Gold Prozessor wird im Inneren des 522 Gramm schweren Microsoft Surface Go die nötige Rechenleistung zur Verfügung stellen um ein mobiles Arbeiten mit dem Surface zu ermöglichen. Das hochauflösende 10-Zoll Pixel-Sense Display erhält seine Grafikinformationen von einer eingebauten Intel HD Grafikkarte. Mit dem weiterentwickelten Kickstand Ständer wird ein Abkippen des Gerätes auf bis zu 165° möglich. Dieser so genannte Studio-Modus eignet sich besonders für die Arbeit mit einem digitalen Stift. Die Akkulaufzeit des TabletPCs soll bis zu 9 Stunden betragen.

Ausstattungsvarianten

Die LTE-Version des Microsoft Surface Go soll im späteren Verlauf der Markteinführung verfügbar sein. Zum Marktstart kannst du aus zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten wählen. Neben einer Version mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Festplattenspeicher steht dir ein Surface Go mit 128 GB Festplattenspeicher und 8 GB Ram zur Auswahl. Die große Anzahl an unterschiedlichen Varianten hat Microsoft in meinen Augen auf die beiden beliebtesten Modelle reduziert.

Surface Go mit Intel Pentium Gold Prozessor (4415Y) und 64GB Festplattenspeicher mit 4GB RAM-Arbeitsspeicher ab 449 Euro
Surface Go mit Intel Pentium Gold Prozessor (4415Y) und 128GB Festplattenspeicher mit 8GB RAM-Arbeitsspeicher ab 599 Euro

Das neue Microsoft Surface Go kannst du aktuell über die Microsoft Homepage vorbestellen. Die Auslieferung soll dann zur Markteinführung am 28. August 2018 beginnen.

Anschlüsse und Sensoren

Das neue Microsoft Surface Go wird über einen USB Typ-C Anschluss verfügen. Nach wie vor kann der mobile Speicherplatz des Surface Go mittels MicroSD-Karte vergrößert werden. Daneben verfügt das Gerät über eine Klinkenbuchse zum Betrieb mit Kopfhörern. An Sensorik bringt das Surface Go neben einem Gyroskop auch einen Umgebungslichtsensor und einen Beschleunigungssensor mit. Natürlich verfügt das Surface Go über WLAN und Bluetooth der neusten Generation. Der vorhandene Surface Connect Anschluss wird vermutlich mit dem Surface Dock kompatibel sein um auch weiterhin das Tablet in einen vollwertigen, stationären Arbeitsplatz zu verwandeln.

Zubehör fürs Surface Go

Neben dem Surface Go hat Microsoft auch neues Zubehör für das Gerät angekündigt. Neben einem passenden TypeCover wird es auch die passende Surface Go Mobile Maus geben. Der aktuelle Surface Pen des Microsoft Surface Pro wird mit dem Surface Go kompatibel sein und kann dementsprechend weiterverwendet werden. Dank des Zubehörs kann das Surface problemlos zum mobilen PC bzw. Netbook umfunktioniert werden. Das Surface Go eignet sich daher ideal für den mobilen Einsatz an der Uni, in der Schule oder aber im Büro. Laut Microsoft Homepage wird das Surface Go über einen Surface-Connect Anschluss verfügen. Dieser müsste meiner Meinung nach mit dem Surface Dock kompatibel sein.

Microsoft Surface Go – Fazit

Ich persönlich freue mich auf die Einführung des neuen Surface Go. Ich denke gerade beim Blick auf den Preis hat Microsoft hier den Nerv der Zeit getroffen und wird seine Zielgruppe sicherlich ansprechen und überzeugen. Das Problem der hohen Anschaffungskosten, welches die bisherigen Surface Pro Generationen hatten, wird mit dem Surface Go der Vergangenheit angehören. Das Surface Go könnte somit ein ideales Arbeitsgerät für viele Studenten, Schüler und Geschäftsleute werden. Gerade die Kombination aus Mobilität und stationärem Arbeiten am Schreibtisch hat das Surface Pro zu einem Verkaufsschlager werden lassen. Mit den günstigen Anschaffungskosten wird das Surface Go sicherlich an diesen Erfolg anknüpfen können.

 

Kommentar verfassen